Homepage - Bungalow Hohenwarte

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Willkommen auf bungalow-hohenwarte.de

Der Standort des Bungalows befindet sich in der Nähe des Campingplatzes "Saalthal" unweit der Ortschaft Bucha. Bis zum Stausee sind es ca. 50 m. Ein Bootsverleih sowie zwei gastronomische Einrichtungen sind im Umkreis von 500 m vorhanden. Der Bungalow hat eine Grundfläche von ca. 45 m², der sich aufteilt in einen Wohnraum, ein Kinderzimmer, ein Schlafzimmer, Küche, Toilette und eine Dusche.

Bungalow Seitenansicht mit Garage
Bungalow Seitenansicht

Küche, Toilette und Dusche sind mit fließenden warmen und kalten Wassern ausgestattet. Weiterhin sind in der Küche verfügbar: ein Elektroherd und ein Kühlschrank mit Gefrierfach. Der Wohnraum und die Dusche sind mit Elektroheizgeräten ausgestattet, damit der Bungalow auch an kälteren Tagen genutzt werden kann. Der Bungalow selbst steht auf einer großen Veranda, die unterkellert ist. Er kann normalerweise mit 5 Personen bewohnt werden, eine ausziehbare Couch im Wohnraum erhöht diese Zahl jedoch um zwei Personen. Ein Fernseher und eine kleine Stereoanlage mit CD-Player sind ebenfalls vorhanden. Gartenstühle, Gartenliegen sowie ein Grill stehen für den Aufenthalt im Freien.

Der Hohenwarte-Stausee bzw. die Hohenwartetalsperre (auch als "Thüringer Meer" bezeichnet) ist ein Stausee, der in den 30er Jahren durch Anstauung der Saale mittels einer nahe der namensgebenden Thüringer Ortschaft Hohenwarte gelegenen Staumauer entstanden ist. Die gekrümmte Gewichtsstaumauer aus Beton wurde von 1930 bis 1942 erbaut. Ihre Höhe beträgt 75 m, ihre Länge 412 m. Beim Bau der Talsperre mussten 250 Menschen umgesiedelt werden. Der Hohenwarte-Stausee gehört zu der fast 80 Kilometer langen, fünffach gestuften Saalekaskade. Dazu gehören noch saaleabwärts das Ausgleichsbecken Eichicht sowie saaleaufwärts das Ausgleichsbecken Burgk, die Talsperre Walsburg und der Bleiloch-Stausee. Auf dem Stausee kann man mit Sportbooten mit und ohne Motor fahren. Außerdem gibt es eine Fahrgastschifffahrt. Der Stausee gilt als ein gutes Angelgewässer. Das "Blaue Band" vom Hohenwarte-Stausee ist ein seit 1966 stattfindendes Langstreckenschwimmen.


Der Speicherraum von 182 Mio. Kubikmetern Wasser macht diese Talsperre zur drittgrößten in Deutschland. Das Wasser wird zu einer Gewässeroberfläche von 7,3 Quadratkilometern (jahreszeitlich leicht schwankend, abhängig vom Wasserstand) angestaut. Zweck des Stausees ist der Hochwasserschutz, die Betriebswasserversorgung und die Elektrizitätserzeugung und -speicherung durch das Pumpspeicherkraftwerk Hohenwarte I. Dieses verfügt über Turbinen mit einer Leistung von 63 Megawatt und gehört der Vattenfall Europe AG.

 
 
 
Bungalow am Hohenwarte-Stausee finden Sie bei Ferienhausmiete.de - Ferienhäuser von privat
Gratis Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü